Korschunow, Irina: Hanno malt sich einen Drachen

Hanno hat sich sehr auf die Schule gefreut. Aber dann hänseln ihn alle, weil er zu dick ist. Das bedrückt ihn so, dass ihm nichts mehr gelingen will. Auf dem Heimweg von der Schule setzt er sich auf eine Bank und malt mit einem Stöckchen im Sand. Da formt sich ein kleiner Drache und wird lebendig. Er will bei Hanno bleiben. Das in großer Druckschrift geschriebene und mit Bildern illustrierte Buch eignet sich vor allem für Erstleser.
Mit Unterrichtsmaterialien: Pfeiffer, Karin: Hanno malt sich einen Drachen. Traumfabrik Literaturblätter

ab Klasse 3
antolin.de – 3

Zurück